Lebenslauf - Clifford Wolf    (clifford@clifford.at, www.clifford.at)
==========================


Stammdaten
----------

Geboren am 18.5.1980 in Wien
Ledig


Technische Qualifikationen
--------------------------

Perfekte Programmiersprachenkenntnisse:

	- C (ANSI C89, ISO C99 und GCC Erweiterungen)
	- UNIX Shell Scripting
	- SPL (Eigenentwicklung)
	- Verilog HDL

Sehr Gute Programmiersprachenkenntnisse:

	- Perl, SED und AWK
	- SQL (MySQL und Postgres)
	- JavaScript
	- Diverse Assembler

Sonstige Qualifikationen:

	- Subversion und GIT
	- (X)HTML, CSS, XML, XPATH, XSLT
	- Linux Distributionsentwicklung und Embedded Systems
	- Compiler und Virtual-Machine Entwicklung (siehe SPL)
	- UNIX/Linux Systemadministration
	- Linux Kernel Programmierung

Ich lerne schnell und es macht mir Freude mich mit neuen Dingen zu
beschaeftigen und komplexe Probleme zu loesen.


Beruflicher und Schulischer Werdegang
-------------------------------------

seit 1986
	Autodidakte Beschaeftigung mit Elektronik

seit 1988
	Autodidakte Beschaeftigung mit Informatik

1996
	Abbruch der "HTL fuer Elektronische Datenverarbeitung und Betriebliche
	Organisation" auf der "HTL Spengergasse". Einstieg in das Berufsleben.

1996 - 1998
	UNIX/Linux System Operator und Programmierer bei "magnet - Internet
	at Work", (spaeter umbennant in "Nextra Telekom AG" und schliesslich
	fusioniert mit "EUnet Telekom")

1999 - 2003
	Selbstaendiger UNIX/Linux Trainer und Consultant
	Trainings unter anderem bei den Schulungsfirmen "ETC - Enterprise
	Training Center" in Wien, der "Global Knowledge" in Wien und in
	Zuerich sowie als ausserordentlicher Vortragender auf der FH Wiener
	Neustadt.

2001 - 2003
	Technische Leitung der Internetplattform "dieStartseite.at" bei "vocat.cc".

2003 - 2006
	Senior Software Engineer bei "LINBIT Information Technologies GmbH".

2006 - jetzt
	Freischaffender Consultant/Troubleshooter fuer alles rund um Linux
	sowie Verilog HDL.

2007 - jetzt
	Firmware / Linux Kernel / FPGA Developer bei der RIEGL RESEARCH
	Forschungsgesellschaft m.b.H.

2010 - jetzt
	Student der Elektrotechnik auf der TU Wien

2011 - jetzt
	Lehrender an der Universitaet fuer angewandte Kunst Wien
	(Elektronik an der Abteilung DIGITALE KUNST)


Freie Software Projekte
-----------------------

1998-2010
	ROCK Linux (Gruender, seit 2010 unmaintained)
	Ein Tool zum Erstellen von Linux Distributionen. Der Anwenungsbereich
	reicht von Embedded Systems ueber Set-Top Boxen undd klassische
	General-Purpose Distributionen bis zu Spezialloesungen fuer HA Cluster.
	http://www.rocklinux.org/

2003-2010
	SubMaster (Autor)
	Ein auf Subversion basierendes Tool fuer die verteilte (aber nicht
	dezentrale) Software Entwicklung.
	http://www.rocklinux.org/wiki/SubMaster

seit 2004
	Csync2 (Originalautor, mittlerweile von LINBIT Information Tech. maintained)
	Ein allgemeines Cluster File Synchonization Tool fuer HA-Cluster,
	HPC-Cluster, COWs und Serverfarmen.
	http://oss.linbit.com/csync2/

seit 2004
	Trapdoor2 (Urspruengliches Konzept, Mitgruender und -maintainer)
	Ein Projekt an dem ich zusammen mit Andreas Krennmair arbeite. Es
	handelt sich dabei um ein Protknocking Tool das als sicherer HTTPS
	server implementiert ist.
	http://oss.linbit.com/trapdoor2/

seit 2004
	Shadowfs (Autor)
	Ein Framework fuer LD_PRELOAD basierende Linux Filesystem Wrapper.
	Im Paket enthaltene Beispielanwendungen sind: libcowsf (ein userland
	basierendes copy-on-write union-mount) und liblogfs (ein logger fuer
	filesystem zugriffe).
	http://svn.clifford.at/shadowfs/trunk/README

seit 2004
	SPL (Autor)
	Eine Scriptingsprache mit einigen altbewaehrten und einigen neuen
	Konzepten. Durch die einfache einbettbarkeit in C/C++ Applikationen
	und die einfache erweiterbarkeit mit C/C++ Funktionen eignet sich SPL
	hervoragend fuer die Verwendung in anderen Systemen (siehe z.bsp.
	QCake und G-System). Durch die Moeglichkeit den Virtual-Machine-
	State vollstaendig zu serialisieren gibt es auch viele Anwendungs-
	moeglichkeiten in Web-Applikationen (siehe WebSPL).
	http://www.clifford.at/spl/

seit 2006
	STFL (Autor)
	Eine Art GUI Toolkit fuer die Textkonsole
	http://www.clifford.at/stfl/

seit 2009
	LibXSVF (Autor)
	Eine Library fuer die Implementierung von SVF/XSVF JTAG Player.
	Wird unter Anderem am CERN im Zusammenhang mit dem LHC eingesetzt.
	http://www.clifford.at/libxsvf/

seit 2009
	OpenSCAD (Originalautor, mittlerweile von Marius Kintel maintained)
	Eine 2D und 3D CAD Software
	http://openscad.org/

seit 2011
	EmbedVM (Autor)
	Eine Virtual Machine (als C-Library) die besonders fuer den Einsatz
	in Microcrontrollern geeignet ist. Beinhaltet einen Hochsprachencompiler
	fuer eine C-aehnliche Hochsprache zum Erstellen der VM Programme.
	http://www.clifford.at/embedvm/

Darueber hinaus war und bin ich an einer vielzahl von freien Softwareprojekten
in verschiedenen Rollen beteiligt. Nicht zuletzt aufgrund des ROCK Linux
Projektes habe ich bereits fuer die meisten Linux Standard Tools und Libraries
groessere und kleinere Bugs behoben und Patches geschrieben.


Vortraege an universitaeren sowie ausseruniversitaeren Kongressen (Auszug)
--------------------------------------------------------------------------

- Implementing Buffer Overflow Attacks (for C and Assembler Programmers)

	Eine einfuehrung in das Aufspueren und die Implementierung von
	Buffer Overflow Attacken.

	Zuerst 2001 am 18C3 in Berlin gehalten.

- The Brainf*ck CPU (An introduction to VHDL)

	Eine Einfuehrung in das Chip- und CPU-Design mit VHDL am Beispiel
	einer CPU die Programme in der Programmiersprache "Brainf*ck" (eine
	Variation der Turing Maschine) direkt in Hardware ausfuehren kann.

	Zuerst 2003 am 20C3 in Berlin gehalten.

- Distributed Software Development with SubMaster

	Eine Einfuehrung in das Konzept der verteilten (nicht dezentralen)
	softwareentwicklung, anschaulich gemacht am Tool SubMaster.

	Zuerst 2004 auf der SANE Konferenz in Amsterdam gehalten. Das
	dazugehoerige Paper wurde in den Conference Proceedings der SANE 2004
	veroeffentlicht.

- Implementation of a high-level language compiler for Brainf*ck

	Eine Einfuehrung in die Welt des Compilerbaus, anschaulich gemacht
	am Beispiel eines Compilers der Programme in einer an C angelehnten
	Hochsprache in die Programmiersprache "Brainf*ck" uebersetzt.

	Zuerst 2004 am 21C3 in Berlin gehalten.

- Cluster synchronization with Csync2

	Eine Einfuehrung in die generellen Probleme bei Cluster File
	Synchronisation und ein Ueberblick ueber das von mir Entwickelte
	Cluster File Synchonisations Tool Csync2.

	Zuerst 2005 am Linux-Kongress 2005 an der Universitaet Hamburg
	gehalten. Das dazugehoerige Paper wurde in den Conference Proceedings
	des Linux-Kongresses 2005 veroeffentlicht.

- Freie Software (OSS) aus der Sicht des Entwicklers

	Eine umfassende Betrachtung des Konzeptes Freier Software aus
	technischer, betriebs- und volkswirtschaftlicher sicht. Eines der
	Kernthemen des Vortrages ist die Diskussion des Marktversagens
	von Software im allgemeinen und welche spieltheoretischen
	Implikationen sich daraus fuer die Wirtschaft und Wirtschaftstreibende
	ergeben.

	Zuerst 2005 im kurzen Abstand hintereinander am Ingolstaedter
	Mittelstandsforum sowie auf der ADV-Konferenz Open Source Software
	in Wien gehalten.

- Vom Transistor zum Gatter

	Ein mehrstuendiger Vortrag zu den Grundlagen des CMOS ASIC Designs.
	Der Vortrag behandelt Ueberblicksmaessig alles was "unterhalb und bis
	zur Gatter-Ebene" liegt: Von den physikalischen Grundlagen der
	Elektrizitaet ueber den Aufbau von MOSFET Transistoren und CMOS
	Gattern bis zur Schaltungssimulation, CAD Maskendesign und den
	ueblichen Optimierungsparadigmen. Natuerlich kratzt der Vortrag
	letztendlich nur an der Oberflaeche des Themas (mehr waere in der
	Zeit auch gar nicht moeglich) bietet aber einen schoenen Ein- und
	Ueberblick zu dem Thema.

	Zuerst 2007 im Metalab in Wien gehalten.

- Metalab Elektronikkurs

	Ein Kurs in 23 Einheiten zu je 4 Stunden der den Teilnehmern eine
	umfassende Einfuehrung in die Welt der Elektronik vermittelt. Ein
	Skriptum zum Kurs (183 Seiten) ist erhaeltlich.

	Zuerst 2010/2011 ueber 20 Monate im Metalab in Wien gehalten.


Privates
--------

Von 2003 bis 2005 war ich ehrenamtlich als Pressesprecher des CCC Wien
taetig und war von 2004 bis 2007 Vorsitzender des Programmkommitees der
Linuxwochen Wien.

Von 2004 bis 2007 habe ich auf Radio Orange die Sendung "Nerds on Air"
(http://www.clifford.at/noa/) moderiert.

Ich bin Gruendungsmitglied des Metalab (http://metalab.at/), halte dort
regelmaessig Kurse und Vortraege ab und betreue unter anderem das Elektronik
Bauteilsortiment des Labs.

Ich bin Mitglied der Linux User Group Austria (luga.at), von Mensa Oesterreich
(mensa.at) und Attac Oesterreich (attac.at).

Ausserdem bin ich Funkamateur mit dem Rufzeichen OE1CXW und Mitglied im
Oesterreichischen Versuchssenderverband.